What we did in VERONA – Part II

collage4

Two beautiful piazzas in the middle of the old town,
an antique and still-used Roman theatre
and the balcony of Shakespeare’s famous Juliet –
this is part 2 of my favourite places in Verona that expects you in this post (:

• • •

Zwei wunderschöne Piazzas inmitten der Altstadt,
ein antikes und immer noch benutztes Römisches Theater
und der Balkon von Shakespeare’s berühmter Julia –
dies ist Teil 2 meiner Lieblingsorte in Verona, der euch in diesem Post erwartet (:

____________________

Teatro Romano and Archeological Museum

The Teatro Romano is situated near the viewpoint Castello San Pietro that I showed you in my first post about Verona. It was built in the late 1st century BC and has since undergone a lot of changes: when we approached the theatre, we were confused because the only thing that is still visible of the original theatre structure is the round grandstand and instead, there is a church randomly placed on the terrain of the theatre and another building that turned out to be a former convent.
As we discovered in the archeological museum hosted in this former convent,

the theatre came out of use after the fall of the Roman Empire, and the site was later overbuilt with other buildings

such as the church of S. Siro. This explains the fact that the theatre looks very different nowadays from the original building plans.
It was very exciting to explore the antique edifices around the theatre. The archeological museum provided a lot of interesting information about Verona and its history in general. Besides the incredible view from the museum, we also enjoyed the steps of the Roman theatre to take a short break (and a sunbath). I would absolutely recommend a visit!

• • •

Teatro Romano und archäologisches Museum

Das Teatro Romano befindet sich in der Nähe des Aussichtspunkts Castello San Pietro, den ich euch in meinem ersten Post über Verona gezeigt habe. Es wurde im ersten Jahrhundert v. Chr. gebaut und hat seither viele Veränderungen durchgemacht: Als wir auf das Theater zugingen, waren wir verwirrt weil das Einzige, was von der Originalstruktur des Theaters noch übrig ist, die runde Zuschauertribüne ist. Dafür befindet sich mitten im Gelände des Theaters eine Kirche und ein weiteres Gebäude, das sich als ehemaliger Konvent herausstellte.
Wie wir im archäologischen Museum, das sich in diesem ehemaligen Konvent befindet, herausfanden,

wurde das Theater nach dem Untergang des Römischen Reichs nicht mehr benutzt und die Anlage wurde stattdessen mit anderen Gebäuden überbaut,

so zum Beispiel mit der Kirche von S. Siro. Das erklärt, warum das Theater heutzutage ganz anders aussieht als auf den ursprünglichen Bauplänen.
Es war sehr spannend die antiken Bauten um das Theater herum zu erkunden. Das archäologische Museum bot viele interessante Informationen über Verona und die Geschichte der Stadt im Allgemeinen. Neben der unglaublichen Aussicht vom Museum aus, genossen wir auch die Stufen des Römischen Theaters, die perfekt geeignet waren für eine kurze Pause (und ein Sonnenbad). Ich kann einen Besuch unbedingt empfehlen!

SAMSUNG CAMERA PICTUREScollageSAMSUNG CAMERA PICTURES

Casa di Giulietta

“In fair Verona where we lay our scene…” – thus begins Shakespeare’s famous play Romeo and Juliet. Shakespeare’s tragic heroine belongs to the family of the Capulets and apparently, the building that is now called “Juliet’s house” once belonged to a family called Dal Cappello. As the official site of the city of Verona explains,

it was the similarity of these names that led people to believe that this was Juliet’s house.

As I am an English literature student, I could not withstand the temptation of looking at this house and especially at the infamous balcony.
The yard where the balcony is situated was full of tourists and there was nothing to see really except a statue of Juliet. The walls were covered with chewing gum – once used to attach notes to the wall that were addressed to Juliet – and scribbling.
Overall, I was more fascinated by the surreality of this place than by the place itself. It is a major tourist attraction and therefore worth a glance, but we decided against visiting the house and the museum.

• • •

Julias Haus

„Hier in Verona, wo die Handlung stattfindet…“ – so beginnt Shakespeares berühmtes Theaterstück Romeo und Julia. Shakespeares tragische Heldin gehört zur Familie der Capulet und anscheinend gehörte das Haus, das nun als „Julias Haus“ bekannt ist, früher einer Familie namens Dal Cappello. Wie die offizielle Webseite der Stadt Verona erklärt,

führte die Ähnlichkeit dieser Namen dazu, dass die Leute glaubten, dies sei Julias Elternhaus.

Da ich Englische Literatur studiere, konnte ich der Versuchung nicht widerstehen, mir dieses Haus und vor allem den berühmt-berüchtigten Balkon anzusehen. Der Innenhof, in dem sich der Balkon befindet, war voller Touristen und es gab nicht wirklich etwas zu sehen ausser einer Statue von Julia. Die Wände waren bedeckt mit Kaugummi – die anscheinend benutzt worden um Nachrichten an Julia an der Wand zu befestigen – und Gekritzel.
Alles in allem war ich eher fasziniert von der Unwirklichkeit dieses Orts als vom Ort selber. Es ist eine der Haupttouristenattraktionen Veronas und bestimmt einen Blick wert, doch wir entschieden uns gegen einen Besuch des Hauses und des Museums.

Photo 25.04.19, 10 05 08collage1SAMSUNG CAMERA PICTURES

Piazza delle Erbe and Piazza Brà

Piazza delle Erbe

Verona’s historic market square is situated in the middle of the old town and is dominated by the impressive Torre dei Lamberti. There are permanent market stalls on the square selling souvenirs, accessories and delicious snacks (such as fruit cups). At the side of the square, there are many restaurants and bars, some of which looked really lovely, but we never ended up going in any of them; maybe because it was still rather too cold to eat outside. Otherwise, these restaurants would have been perfectly located to watch the goings-on on the piazza.

• • •

Veronas historischer Marktplatz befindet sich mitten in der Altstadt und wird dominiert von dem eindrücklichen Torre dei Lamberti. Es gibt permanente Marktstände auf dem Platz, die Souvenirs, Accessoires und Leckereien verkaufen (wie zum Beispiel Fruchtbecher). An den Seiten des Platzes befinden sich eine Vielzahl von Restaurants und Bars. Manche davon sahen sehr einladend aus, aber wir sind schlussendlich nie in einem von ihnen gelandet; wahrscheinlich, weil es immer noch etwas zu kalt war, um draussen zu essen. Ansonsten wären diese Restaurants perfekt gewesen, um das Treiben auf dem Platz zu beobachten.

Photo 26.04.19, 17 09 42collage2

Piazza Brà

Another square that we liked very much: the Piazza Brà is situated next to the Arena di Verona,

the famous amphitheatre which served as a model for the Colosseum in Rome.

Similar to the Piazza delle Erbe, this square too is lined with restaurants that all offer seating outside, on the square. Additionally, there is a small green park with trees and a fountain. On one side of the piazza, the beginning of the Corso Porta Nuova is marked by a beautiful old gate. This avenue that is planted with trees and has a wide sidewalk offers a selection of rather hip coffee shops and restaurants.

• • •

Noch ein Platz, den wir sehr mochten: Die Piazza Brà befindet sich neben der Arena di Verona,

dem berühmten Amphitheater, welches als Vorbild für das Kolosseum in Rom diente.

Ähnlich wie die Piazza delle Erbe ist auch dieser Platz gesäumt mit Restaurants, die alle Sitzplätze draussen auf der Piazza bieten. Ausserdem gibt es einen kleinen grünen Park mit Bäumen und einem Brunnen. Auf einer Seite des Platzes befindet sich ein schönes altes Tor, das den Anfang des Corso Porto Nuova markiert. Diese Allee, die mit Bäumen bepflanzt ist und über ein ausladendes Trottoir verfügt, bietet eine Vielzahl von recht hippen Cafés und Restaurants.

Photo 25.04.19, 10 43 47collage3

I hope you enjoyed part 2 of my favourite places in Verona (: Have you ever visited this city? If yes, what were your personal highlights?
I am looking forward to your questions and comments! If you liked this post, you are welcome to give it a Like (:

Take care and see you soon

• • •

Ich hoffe euch hat Teil 2 meiner Lieblingsorte in Verona gefallen (: Habt ihr diese Stadt auch schon mal besucht? Wenn ja, was waren eure persönlichen Highlights?
Ich freue mich auf eure Fragen und Kommentare! Wenn ihr diesen Beitrag mochtet, hinterlasst auch gerne ein Like (:

Macht’s gut und bis bald

Screenshot at Sep 28 22-50-00

 

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s