How to Spend a Weekend in Munich

collage_title

In June, I spent a weekend visiting my oldest friend in Munich. It was really great seeing her and although I only stayed for about 3 days, we managed to see a lot of the city as well.
This post is organised as a schedule of our weekend and includes all my favourite places of my first visit in Munich. Enjoy!

• • •

Im Juni habe ich ein Wochenende in München verbracht, um meine älteste Freundin zu besuchen. Es war wirklich schön sie zu sehen und obwohl ich nur für ca. 3 Tage da war, haben wir es geschafft auch recht viel von der Stadt zu sehen.
Dieser Post ist als Zeitplan unseres Wochenendes organisiert und enthält alle meine liebsten Orte meines ersten Besuchs in München. Viel Spass!

__________________________________

Friday

19:00 – Englischer Garten, Eisbachwelle

On the evening I arrived, we already visited one of Munich’s highlights: the park that is called Englischer Garten. We took the bus to the stop “Chinesischer Turm” and walked to the Monopteros (the pavilion on the hill) and to the famous river surfing spot “Eisbachwelle”. Apparently, people have been surfing here since 1972.

• • •

Freitag

19:00 – Englischer Garten, Eisbachwelle

Am Abend, an dem ich in München ankam, besuchten wir bereits eines der Highlights der Stadt: Der Park, der Englischer Garten genannt wird. Wir nahmen den Bus bis zur Haltestelle “Chinesischer Turm” und spazierten yum Monopteros (der Pavillon auf dem Hügel) und zum berühmten Flusssurfer-Treffpunkt “Eisbachwelle”. Anscheinend surft man hier schon seit 1972.

collage_eisbachwellePhoto 21.06.19, 20 25 35

Saturday

9:00 – Breakfast at Cotidiano

We started the next day with breakfast at a café called Cotidiano near the Nordbad. Besides the chic urban interior, they have a great menu off which one can individually pick and choose. I ordered the fruit salad with a side of yogurt, a cappuccino and the homemade banana bread. Apart from the yogurt being too big a portion, all was lovely (especially the banana bread).

• • •

Samstag

9:00 – Frühstück im Cotidiano

Wir starteten den Tag mit einem Frühstück im Café Cotidiano in der Nähe vom Nordbad. Die Inneneinrichtung versprühte eine urbane, schicke Atmosphäre und es gab ein tolles Menu, aus dem man einzeln wählen und so ein persönliches Frühstück zusammenstellen konnte. Ich habe den Fruchtsalat, Joghurt, einen Cappuccino und das hausgemachte Bananenbrot bestellt. Abgesehen davon, dass die Joghurtportion viel zu gross war, war alles super (vor allem das Bananenbrot).

collage_cotidiano

11:00 – Shopping and Old Town

After breakfast, we headed into the old town for some shopping. Munich offers everything from high end brand stores to the more affordable ones (Zara, Mango, etc.). My personal highlights were the stores of the brands &otherstories and Topshop.

• • •

11:00 – Shoppen und Altstadt

Nach dem Frühstück machten wir uns auf den Weg in die Altstadt um ein bisschen zu shoppen. In München gibt es alles von Luxusmarkengeschäften bis hin zu den erschwinglicheren Läden (Zara, Mango, etc.). Meine persönlichen Highlights waren die Geschäfte der Marken &otherstories und Topshop.

__________________________________

13:00 – Lunch at Viktualienmarkt

For lunch we headed to the well-known Viktualienmarkt, a food market in the middle of Munich’s old town. There are a lot of food stands serving typically Bavarian specialities (especially Leberkäse and beer), but also beautiful fruit stands, juiceries and cafés. We decided to have a quiche from Schlemmermeyer which we could to choose to have reheated.

• • •

13:00 – Mittagessen auf dem Viktualienmarkt

Zum Mittagessen gingen wir auf den gut bekannten Viktualienmarkt, ein Lebensmittelmarkt mitten in Münchens Altstadt. Viele der Essensstände offerieren typisch Bayerisches Essen (vor allem Leberkäse und Bier), aber es gab auch wunderschöne Fruchtstände, Juiceries, und Cafés. Wir entschieden uns für eine Quiche von Schlemmermeyer, die wir aufwärmen lassen konnten.

collage_viktualienmarktPhoto 22.06.19, 14 03 49

14:00 – View from St. Peter

Next up was a climb to the top of St. Peter, one of the most popular viewpoints in Munich. We were able to admire the nearer attractions (“Frauenkirche” and the town hall) and also to spot the ones further away (such as the Olympia tower and parts of the Englischer Garten). As students we only payed 2 euros to visit the tower of St. Peter and the view was really stunning.

• • •

14:00 – Aussicht von St. Peter

Als nächstes stand der Aufstieg auf den Turm von St. Peter an, einer der beliebtesten Aussichtspunkte Münchens. Wir konnten die näheren Sehenswürdigkeiten bewundern (die Frauenkirche und das Rathaus) und auch die weiter weggelegenen erspähen (zum Beispiel den Olympiaturm und Teile des Englischen Gartens). Als Studenten bezahlten wir nur 2 Euro um den Turm von St. Peter zu besichtigen und die Sicht war wirklich atemberaubend.

collage_stpeterPhoto 22.06.19, 14 53 00

16:00 – Odeonsplatz and Hofgarten

My highlights from our tour through the old town definitely were the Odeonsplatz with the simple but elegant yellow church and the nearby Hofgarten, an Italian style Renaissance garden built in the 17th century. In the middle of the garden, there is a pretty pavilion (named after the godess Diana) and it is also structured by several fountains and paths. What I found also impressive were the paintings under the arcades showing scenes from Bavarian history.

• • •

16:00 – Odeonsplatz und Hofgarten

Meine Highlights unserer Tour durch die Altstadt waren definitiv der Odeonsplatz mit der simplen aber eleganten gelben Kirche und der nahegelegene Hofgarten, ein Renaissance Garten in italienischem Stil, erbaut im 17ten Jahrhundert. In der Mitte des Gartens steht ein hübscher Pavillon (benannt nach der Göttin Diana) und er wird ausserdem von mehreren Brunnen und Wegen strukturiert. Was ich auch sehr beeindruckend fand, waren die Wandmalereien unter den Arkaden, die bayerische Geschichtsszenen darstellten.

collage_altstadtPhoto 22.06.19, 17 54 18collage_altstadt2

19:00 – Dinner at L’Osteria Künstlerhaus

When it was time for dinner, we decided on Italian food and went to L’Osteria. This is a restaurant chain of which I already visited a location in Wien and really liked the food. The restaurant located in the Künstlerhaus is beautifully decorated and thus creates a special atmosphere. We were glad to sit inside when a major thunderstorm broke (as on Friday night as well).

• • •

19:00 – Abendessen in der L’Osteria Künstlerhaus

Als es Zeit zum Abendessen war, entschieden wir uns für Italienisch und gingen zur L’Osteria. Das ist eine Restaurantkette, die ich schon in Wien besucht hatte und deren Essen ich wirklich mochte. Das Restaurant, das sich im Künstlerhaus befindet, ist wunderschön dekoriert, wodurch eine spezielle Atmosphäre geschaffen wird. Wir waren froh, dass wir drinnen sitzen konnten, als, wie schon am Freitag, ein Gewitter losbrach.

collage_losteriaPhoto 22.06.19, 19 34 34

Sunday

9:00 – Breakfast at Das Maria

My friend picked out this breakfast place before I came to Munich and reserved a table in advance, otherwise we would not have had a chance to eat here on a Sunday, as the café was booked all day. No wonder – the oriental menu is highly appealing and the location is also very cute.
I ordered the oriental muesli with yogurt, mixed fruit, dried mulberries and granola and my friend had “Maria in der Schawarmaria”, roasted flat bread with hummus, avocado, fried eggs, goat cheese, dried tomatoes and rucola.
The food was absolutely delicious and I also loved the bread that I ordered as a side.

• • •

Sonntag

9:00 – Frühstück im Das Maria

Meine Freundin hatte diese Frühstückslocation ausgesucht, bevor ich nach München kam und schon im Voraus einen Tisch reserviert, sonst hätten wir es wohl nicht geschafft hier an einem Sonntag zu essen, da das Café den ganzen Tag komplett besetzt war. Kein Wunder – das orientalische Menu ist ausserordentlich ansprechend und die Location ist auch sehr niedlich.
Ich habe das orientalische Müsli mit Joghurt, gemischten Früchten, getrockneten Maulbeeren und Müsli bestellt und meine Freundin entschied sich für “Maria in der Schawarmaria”, geröstetes Fladenbrot mit Hummus, Avocado, Spiegelei, Schafskäse, getrockneten Tomaten und Rucola.
Das Essen war köstlich und ich mochte auch das Brot, das ich als Beilage bestellte.

collage_dasmariaPhoto 23.06.19, 09 28 59

11:00 – Englischer Garten, Lake

As the Englischer Garten is huge and we had only seen a small part of it on Friday, we decided to take another walk, this time from the tram station “Tivolistrasse” all the way to the lake in the middle of the park. When the weather is less gloomy, it must be very nice to rent a pedalo and drink something in the restaurant Seehaus next to the lake.

• • •

11:00 – Englischer Garten, See

Da der Englische Garten riesig ist und wir am Freitag nur einen kleinen Teil davon gesehen hatten, entschieden wir noch einen Spaziergang dort zu machen, diesmal von der Tramhaltestelle “Tivolistrasse” bis zum See in der Mitte des Parks. Wenn das Wetter weniger düster ist, muss es sehr schön sein, ein Pedaloboot zu mieten und im Restaurant Seehaus neben dem See etwas zu trinken.

collage_englischergartenPhoto 23.06.19, 11 05 52

13:00 – Pinakothek der Moderne

The last stop of my weekend in Munich was the art museum “Pinakothek der Moderne”. Unfortunately, the “Neue Pinakothek” was closed due to construction work, otherwise that one would have been the museum of my choice. However, the gallery focussing on modern art was very see-worthy as well and we enjoyed strolling around and visiting the museum shop afterwards. Also, as it was Sunday, we only payed an entry fee of 1 Euro.

From the Pinakothek der Moderne, I went directly to the coach station which is why I was very glad to be able to leave my luggage in the coat room of the museum during our visit (for free).

• • •

13:00 – Pinakothek der Moderne

Der letzte Halt meines Wochenendes in München war das Kunstmuseum “Pinakothek der Moderne”. Leider war die “Neue Pinakothek” wegen Umbaus geschlossen, ansonsten wäre das das Museum meiner Wahl gewesen. Aber auch die Pinakothek, die sich auf moderne Kunst konzentriert, war sehr sehenswert und wir genossen es, dort herumzuschlendern und danach auch noch den Museumsshop zu besuchen. Da es Sonntag war, bezahlten wir nur 1 Euro Eintritt.

Von der Pinakothek der Moderne aus, ging ich direkt weiter zum Busbahnhof, weshalb ich froh war, dass ich mein Gepäck während unseres Besuchs im Museum in der Garderobe gratis deponieren konnte.

collage_pinakothekcollage

I hope you liked this sample schedule of a weekend in Munich. I loved the mix between sightseeing, cultural activities and good food that I was able to experience with my friend and I can definitely recommend Munich as a short trip destination.

Have you ever been to Munich? And if so, what did you especially like about the city?

Take care and see you soon (:

• • •

Ich hoffe ihr mochtet diesen beispielhaften Zeitplan eines Wochenendes in München. Ich fand die Mischung aus Sightseeing, kulturellen Aktivitäten und gutem Essen, die ich mit meiner Freundin erleben durfte, toll und kann München auf jeden Fall als Ziel für einen Kurztrip empfehlen.

Wart ihr schon mal in München? Und wenn ja, was mochtet ihr besonders an der Stadt?

Macht’s gut und bis bald (:

Screenshot at Sep 28 22-50-00

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s